rotwein-cotes-du-rhone-aoc-reserve-2014-karton.png

Cellier des Princes Côtes du Rhône AOC Reserve 2014 6er Karton

Cellier des Princes, Frankreich, Rotwein, Mourvédre, trocken
  • Frankreich
  • Rotwein
  • Mourvédre
  • trocken
    -21% 23,94
    19,00*

    inkl. MwSt. zzgl.
    Versandkostenpauschale 4,95

    sofort verfügbar
    Lieferzeit: 1-3 Werktage

    Inhalt: 4.5 Liter (4,22* / 1 Liter)
    Detailansicht drucken
    Artikel im Paket
    rotwein-cotes-du-rhone-aoc-reserve-2014.png
    Cellier des Princes Côtes du Rhône AOC Reserve...
    Inhalt 0.75 Liter (5,32* / 1 Liter)
    3,99 *
    Wein:  Dieser typische Côtes du Rhône weist eine schöne granatrote Farbe mit rotem... mehr

    Wein: 
    Dieser typische Côtes du Rhône weist eine schöne granatrote Farbe mit rotem Schimmer auf. Die intensive Nase ruft rote Früchte, Gewürze und die Garrique wach. Der Mund ist mit einer klaren Attacke, viel Rundheit und Volumen schön ausgewogen. Man findet hier die Aromen von roten Früchten und ein würziges Finale.
     
    Lagerung: 2-3 Jahre 

    Auszeichnung:
    Gilbert & Gaillard 2015 - Goldmedaille

    Zusatzinformationen:

    Weingut: 

    “Le Cellier des Princes” ist die einzige Winzergenossenschaft auf dem Gebiet von Châteauneuf du Pape. Die Genossenschaft hat 250 Mitglieder. Neben Weinen der AOC Châteauneuf du Pape produziert die Genossenschaft auch Weine der AOC Côtes du Rhône, Côtes du Rhône Villages, Vin de Pays de la Principauté d’Orange und Vin de Pays de Vaucluse. Heute hat die Kooperative eine bewirtschaftete Rebfläche von 756 ha.

    Philosophie: Die Pflege der Weinbaugebiete ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Durch den großen Anteil der Handarbeit entstehen reine und lebendige Weine.  

    Region:
    Das Rhônetal ist nach Bordeaux das zweitgrößte französische AOP – Anbaugebiet („Appelation d`Origine Protégée“, früher AOC) und erstreckt sich an beiden Ufern der Rhône, südlich von Lyon bis hin nach Avignon. Man unterscheidet die „nördliche“ und die „südliche“ Rhône, da beide sehr starke Unterschiede bezüglich des Klimas, der Böden und der Rebsorten aufweisen. Alles zusammen hat deutliche Auswirkungen auf die dortigen Weine. Beiden Gebieten gemeinsam ist der Mistral, ein kühler Wind aus den Alpen. Eine Vielzahl hervorragender Rot-, Weiß- und Roséweine verbindet ihr voller, würziger Geschmack. Im nördlichen Teil spielen Syrah für die Roten und Viognier für die Weißen eine wichtige Rolle. Sie ergeben reinsortige Weine, die zu Weltruhm gelangten, wie die Crus Hermitage, Côtes Rotie und Condrieu. Im Süden herrschen Assemblagen aus Grenache, Syrah, Mourvèdre und anderen roten, mediterranen Rebsorten vor. Die weißen Cuvées bestehen aus Grenache blanc, Clairette, Marsanne, Roussanne, Bourboulenc oder Viognier. Die Weinpalette ist groß: Man findet fruchtige, geschmeidige Côtes du Rhône, komplexere Côtes du Rhône Village mit ausgeprägter Struktur und Crus wie beispielsweise Gigondas, Vacqueyras oder Tavel (nur als Rosé), die von ihrem Terroir geprägt sind. Der berühmteste Cru ist Châteauneuf-du-Pape, der insgesamt 13 Rebsorten enthalten darf.

    Land:
    Wie kein zweites Weinbauland der Welt ist es Frankreich gelungen, den Wein mit seiner gesamten Kultur zu verbinden und daraus ein kulinarisches Gesamtkunstwerk zu kreieren. Französische Weine stehen seit Jahrhunderten mit an der Weltspitze und für viele Weinliebhaber gilt Frankreich als die klassische Weinbaunation schlechthin. Vor allem Bordeaux und Burgund haben rund um den Globus Maßstäbe gesetzt und wurden zum Inbegriff von Weinqualität und langer Lebensdauer. Die Gewächse aus Bordeaux und Burgund gelten als Richtschnur für die Cabernet-Sauvignon-Cuvées und Spätburgunder in aller Welt. Dies gilt in ähnlichem Maße für Champagner. Auch wenn die Preispolitik französischer Spitzengüter immer wieder zu Kritik führt, sind Absatzprobleme bei den hochpreisigen Tropfen nach wie vor ein Fremdwort. Man darf allerdings nicht außer Acht lassen, dass Spitzensegment französischer Gewächse nur fünf Prozent der Gesamtweinmenge des Landes ausmacht.

    In Frankreich unterliegen alle im Land produzierten Weine strengen Bestimmungen und Kontrollen. Dabei werden die folgenden Qualitätsstufen unterschieden, für die es jeweils eigene Prüfungsverfahren gibt: An oberster Stelle steht AOP Cru, gefolgt von AOP kommunal, AOP regional, IGP und Vin de France. Die neuen EU-Kategorien AOP, IGP und Vin de France gibt es in Frankreich seit 2009. Früher hießen AOP-Weine AOC-Weine („Appelation d`Origine Controtrôlée“), IGP ersetzt die einstige Kategorie Vin de Pays (Landwein) und Vin de France ist der ehemalige Tafelwein. Das gemäßigte Klima und die unterschiedlichsten Bodenformationen und Landschaften bringen Weine aller Stilrichtungen hervor. Die roten Tropfen stehen dabei an erster Stelle, Weißweine machen weniger als die Hälfte der Weinproduktion aus.

    Allergenhinweis:
    enthält Sulfite

    Artikelnummer

    • 1000653

    Weiterführende Links zu "Cellier des Princes Côtes du Rhône AOC Reserve 2014 6er Karton"
    Land: Frankreich
    Region: Rhône
    Rebsorten: Mourvédre
    Jahrgang: 2014
    Weinstil: fruchtig & aromatisch
    Alkoholgehalt: 14%
    Geschmack: trocken
    Trinktemperatur: 16-18 °C
    Allergenhinweis: enthält Sulfite