Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Scheppach Elektro-Vertikutierer SA32-13E
Scheppach Elektro-Vertikutierer SA32-13E
inkl. Fangkorb und wechselbarer Lüfterwelle
Inhalt 1 Stück
UVP: 129,00  -30%
89,99 *
Scheppach SC40P Benzin-Vertikutierer
Scheppach SC40P Benzin-Vertikutierer
Effektive Bodenbearbeitung für Hobbygärtner
Inhalt 1 Stück
UVP: 499,00  -60%
199,00 *
Güde Motor- Vertikutierer GV 4000B
Güde Motor- Vertikutierer GV 4000B
4-Takt Power-Engine Motor, Ölmangelsicherung, 2in1 Messerwalze...
Inhalt 1 Stück
UVP: 349,00  -29%
249,00 *
Matrix Elektro-Vertikutierer + Rasenlüfter LSR 1400-320-2
Matrix Elektro-Vertikutierer + Rasenlüfter LSR...
Inhalt 1 Stück
UVP: 119,00  -17%
99,00 *
Matrix Vertikutierer LS 1200-330-1
Matrix Vertikutierer LS 1200-330-1
Inhalt 1 Stück
UVP: 99,90  -10%
89,99 *
Powertec Garden Elektro- Vertikutierer und -Rasenlüfter 2in1 WR6001-1500
Powertec Garden Elektro- Vertikutierer und...
1500 Watt
Inhalt 1 Stück
69,99 *
ATIKA Vertikutierer VT 32 Z
ATIKA Vertikutierer VT 32 Z
1400 Watt, 320 mm Arbeitsbreite
Inhalt 1
89,99 *
ATIKA Vertikutierer VT 40 Z
ATIKA Vertikutierer VT 40 Z
1600 Watt, 400 mm Arbeitsbreite
Inhalt 1
114,00 *
ATIKA Vertikutierer VT 32
ATIKA Vertikutierer VT 32
1300 Watt, 320 mm Arbeitsbreite
Inhalt 1
79,99 *
 
 

Vertikutierer

Kaum hat man seine Gartenmöbel wieder aus dem Gartenhaus geholt, möchte man sich an der Optik seines Gartens auch erfreuen. Eine gleichmäßig gewachsene Wiese gehört zu einem gepflegten Garten einfach dazu. Doch jeder Gartenliebhaber weiß, das ist gar nicht so selbstverständlich. Denn nicht selten wuchert Moos auf dem Boden und lässt für die feinen Grashalme kaum noch Platz. Um das Moos loszuwerden, setzen Sie einen Vertikutierer von NORMA24 ein und freuen sich über optimale Ergebnisse dank unserer Profiqualität.

Richtig Vertikutieren mit NORMA24 

Empfehlenswert ist es, zwei Mal im Jahr seinem Rasen mehr Luft zu verschaffen. Dazu sollte er vor dem ersten Mal, mindestens drei Jahre alt sein. Die erste Kur sollte zum Frühjahr hin stattfinden, also im März oder April. Die zweite Kur erfolgt dann nach dem Sommer, also Ende August oder im September. Ein motorisierter Vertikutierer macht bei größeren Rasenflächen Sinn, da Sie dort mit einer Handharke, einem Rasenrechen oder Handvertikutierer sonst schnell an Ihre Grenzen kommen würden.

Zur Vorbereitung sollten Sie Ihren Rasen mähen. Dazu stellen Sie an Ihrem Rasenmäher eine Schnittlänge von 2-3 cm ein. Die Rasenfläche sollte vor dem Vertikutieren trocken sein. Stellen Sie in jedem Fall die Schnitttiefe an Ihrem Gerät ein, damit Sie nicht zu tief eindringen und mehr aus dem Boden schneiden, als notwendig. Die Messer sollten nur leichten Bodenkontakt haben, um ihn einzuritzen, damit die Rasenwurzeln geschont werden. Auch Ihr Vertikutierer wird so weniger Verschleiß erleiden. Um nicht zu viel Rasen aus der Erde zu schneiden, arbeiten Sie in zügigen Bewegungen und führen Sie das Gerät längs und quer über den Boden. Sollten Sie kahle Stellen geschnitten haben, sähen Sie dort sofort Rasensamen. Nach wenigen Wochen wird hier neuer Rasen gewachsen sein.

Benzinbetriebene Vertikutierer sind in der Regel schwerer, als Elektro-Vertikutierer. Das ist durchaus von Vorteil, da die Messer mithilfe des Gewichts des Geräts, besser in den Boden eindringen können. Möchten Sie lieber mit einem Elektro-Vertikutierer arbeiten und bemerken, dass dieser während der Anwendung immer wieder etwas springt, können Sie ihn mit einem kleinen Sandsack beschweren.

Moos in seiner Ursache bekämpfen

Moos wächst besonders prächtig in Nährstoffarmen, feuchten Böden. Häufiges Düngen bewirkt also schon sehr viel. Arbeiten Sie mit einem organischen Dünger, der einen hohen Kalium- und Eisenanteil hat. So werden Gräser in ihrer Standfestigkeit gestärkt. Haben Sie einen lehmigen Boden, empfiehlt es sich jedes Frühjahr Bausand auszustreuen. Mähen Sie dazu vorab die Wiese und lassen die Halme etwa 2-3 cm hochstehen. Anschließend streuen Sie den Sand so hoch aus, dass die Halme ca. einen Zentimeter herausgucken. Wiederholen Sie diesen Vorgang jedes Jahr, so wächst nach drei bis fünf Jahren kaum Moos nach und der Anblick Ihrer Wiese wird Ihnen viel Freude bereiten.

Kaum hat man seine Gartenmöbel wieder aus dem Gartenhaus geholt, möchte man sich an der Optik seines Gartens auch erfreuen. Eine gleichmäßig gewachsene Wiese gehört zu einem gepflegten Garten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Vertikutierer

Kaum hat man seine Gartenmöbel wieder aus dem Gartenhaus geholt, möchte man sich an der Optik seines Gartens auch erfreuen. Eine gleichmäßig gewachsene Wiese gehört zu einem gepflegten Garten einfach dazu. Doch jeder Gartenliebhaber weiß, das ist gar nicht so selbstverständlich. Denn nicht selten wuchert Moos auf dem Boden und lässt für die feinen Grashalme kaum noch Platz. Um das Moos loszuwerden, setzen Sie einen Vertikutierer von NORMA24 ein und freuen sich über optimale Ergebnisse dank unserer Profiqualität.

Richtig Vertikutieren mit NORMA24 

Empfehlenswert ist es, zwei Mal im Jahr seinem Rasen mehr Luft zu verschaffen. Dazu sollte er vor dem ersten Mal, mindestens drei Jahre alt sein. Die erste Kur sollte zum Frühjahr hin stattfinden, also im März oder April. Die zweite Kur erfolgt dann nach dem Sommer, also Ende August oder im September. Ein motorisierter Vertikutierer macht bei größeren Rasenflächen Sinn, da Sie dort mit einer Handharke, einem Rasenrechen oder Handvertikutierer sonst schnell an Ihre Grenzen kommen würden.

Zur Vorbereitung sollten Sie Ihren Rasen mähen. Dazu stellen Sie an Ihrem Rasenmäher eine Schnittlänge von 2-3 cm ein. Die Rasenfläche sollte vor dem Vertikutieren trocken sein. Stellen Sie in jedem Fall die Schnitttiefe an Ihrem Gerät ein, damit Sie nicht zu tief eindringen und mehr aus dem Boden schneiden, als notwendig. Die Messer sollten nur leichten Bodenkontakt haben, um ihn einzuritzen, damit die Rasenwurzeln geschont werden. Auch Ihr Vertikutierer wird so weniger Verschleiß erleiden. Um nicht zu viel Rasen aus der Erde zu schneiden, arbeiten Sie in zügigen Bewegungen und führen Sie das Gerät längs und quer über den Boden. Sollten Sie kahle Stellen geschnitten haben, sähen Sie dort sofort Rasensamen. Nach wenigen Wochen wird hier neuer Rasen gewachsen sein.

Benzinbetriebene Vertikutierer sind in der Regel schwerer, als Elektro-Vertikutierer. Das ist durchaus von Vorteil, da die Messer mithilfe des Gewichts des Geräts, besser in den Boden eindringen können. Möchten Sie lieber mit einem Elektro-Vertikutierer arbeiten und bemerken, dass dieser während der Anwendung immer wieder etwas springt, können Sie ihn mit einem kleinen Sandsack beschweren.

Moos in seiner Ursache bekämpfen

Moos wächst besonders prächtig in Nährstoffarmen, feuchten Böden. Häufiges Düngen bewirkt also schon sehr viel. Arbeiten Sie mit einem organischen Dünger, der einen hohen Kalium- und Eisenanteil hat. So werden Gräser in ihrer Standfestigkeit gestärkt. Haben Sie einen lehmigen Boden, empfiehlt es sich jedes Frühjahr Bausand auszustreuen. Mähen Sie dazu vorab die Wiese und lassen die Halme etwa 2-3 cm hochstehen. Anschließend streuen Sie den Sand so hoch aus, dass die Halme ca. einen Zentimeter herausgucken. Wiederholen Sie diesen Vorgang jedes Jahr, so wächst nach drei bis fünf Jahren kaum Moos nach und der Anblick Ihrer Wiese wird Ihnen viel Freude bereiten.